Dieselkandal hat Potential für mehr

  • Bau der A100 wegen neuer Emissionsgrenzwerte gefährdet
  • Bundesregierung und Fort NOx
  • Das Kapital zeigt seine Zähne
  • Gläubige grenzen Gläubige aus

    A100 Bau

    Weil die Bundesregierung netter Weise die anzunehmenden Grenzwerte der NOx Emissionen revidierte, sind die Annahmen der Belastungen für Anwohner deutlich höher.

    Somit entsteht ein Paradoxon. Sind die Autohersteller Schuld das due A100 nicht gebaut werden kann? Was ist Realität oder Fiktion? Sind die realen NOx Werte der Diesel Fahrzeuge Realität und können so bleiben,  oder müssen die PKW die Werte einhalten die sie aufweisen sollten?

    Bundesregierung im Vorstand der Auto AG

    Der Staat ist das Machtinstrument der herrschenden Klasse.

    So ist die Kurzform einer kleinen Gesellschaftsdefinition. Schön, das es so plastisch am Beispiel des Dieselskandals zu erkennen ist.

    Dumm nur, das die alternativen Parteien daraus kein Kapital mehr schlagen können. Wissen ist eben Macht …
    Die Türkei und das Kapital

    Wenn es um direkte Interessen der Kapitalisten / Unternehmen geht, dann verstehen sie keinen Spaß mehr.

    Auf einer türkischen Terrorliste zu stehen bedeutet ‚Krieg‘. Auf einmal reagiert die Bundesregierung um ‚eigene‘ Interessen durchzusetzen.

    Bürgerinteressen sind mit anderen Prioritäten versehen. Inhaftierung ist deutlich anders zu bewerten als wirtschaftliche Ziele / Interessen / Profite.

    Sich zurücknehmen mit dem Hinweis: ‚Was sollen wir denn machen‘,  ist keine richtige Antwort / Reaktion auf die Inhaftierungen oder Erpressungen mit Flüchtlingsströmen.

    Viel wichtiger wäre es, sogar nützlicher für das Kapital, die Ursachen zu bekämpfen. Die Chinesen können das sehr gut am Beispiel Afrika mit Investitionen und Renditeerwartungen. Intelligente politische Ökonomie ist hier der Zusammenhang.
    Das fliegende Spaghettimonster

    Was ist Religion, was Glauben und wer legt das fest?

    Das OLG Brandenburg/Havel hat in 1. Instanz die Hinweisschilder zur Nudelmesse als nicht zulässig erklärt. Es handele sich nicht um eine ‚echte‘  Glaubensgemeinschaft.

    Komisch, da alle Anhänger sich dem Humanismus verpflichten und an etwas glauben. 

    Verwerflich ist, das es ein Religionskrieg um Jünger ist. Eine Religion spricht einer anderen das Recht auf Ausübung ab. Das hatten wir vor 1.000 Jahren schon einmal.